Foto von teach4TU

Medien zum Frühstück – Rückblick und weitere Häppchen vor Weihnachten

Auch dieses Semester bieten wir wieder unser Weiterbildungsformat „Medien zum Frühstück“ an. In den ersten Semesterwochen wurden, bei Kaffee und Croissants, ganz unterschiedliche Tools vorgestellt.

Am 17.11. ging es um Simulationen mit MATLAB. Eine gelungene Visualisierung kann den Unterschied zwischen Verstehen und Verzweifeln bedeuten. Über das integrierte Plugin SIMULINK lassen sich mit MATLAB schnell und bequem Simulationen erstellen, um auch komplexe Sachverhalte anschaulich erklären zu können.

Am 24.11. wurden Screencasts mit Adobe vorgestellt. Hier ging es um das in Powerpoint integrierte Plugin Adobe Presenter. Webcam, Mikrophon und Bildschirm werden gemeinsam aufgenommen und lassen sich über das integrierte Schnittprogramm beliebig miteinander kombinieren. Die Hürde zum Lehrvideo ist damit ein gutes Stück kleiner geworden.

Am 01.12 ging es um die multimediale Lehre mir Stud.IP. Dank des neuen Plugins „MOOC.IP“ können Videos, Übungsaufgaben, Kommentare und vieles mehr in Stud.IP zusammengeführt werden. So können die Studierenden auf eine Onlinelehrumgebung zugreifen, die leicht bedienbar und übersichtlich ist. Konzepte wie der „Flipped Classroom“ lassen sich so mit deutlich geringerem Arbeitsaufwand implementieren.

Auch in der Vorweihnachtszeit haben Sie noch die Möglichkeit, sich bei einem leckeren Frühstück über die neuesten Techniken zu informieren:

Am 15.12 beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten des 3D-Drucks in der Lehre. Hier erfahren Sie, wie „Lehre zum Anfassen“ heutzutage eine ganz neue Bedeutung erfährt. Stattfinden wird das ganze um 8 Uhr im Projekthaus, Am Fallersleber Tore 1.

 

Der Termin am 08.12 über Grafiken und Animationen an Tablets muss krankheitsbedingt leider ausfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.