Onlinekurs “MediaDidakt”

Es gibt unterschiedliche mediale Angebote und Methoden, die für den Einsatz in der Lehre geeignet sind. Wie aber binde ich z.B. Lernspiele, Simulationen oder Apps in meine Lehrveranstaltungen ein?

 

Der Onlinekurs >>Media Didakt<< bietet Ihnen einen Einstieg in grundlegende Fragestellungen zum Medieneinsatz in der Lehre. In verschiedenen Kapiteln werden thematische Teilbereiche fokussiert und detailliert aufgearbeitet.

Zu Beginn werden Sie vor allem dazu motiviert, Ihr eigenes Medienverständnis zu reflektieren. Dadurch wird eine Basis geschaffen, den von uns genutzten Medienbegriff und die medientheoretischen Grundannahmen dahinter zu verstehen und nutzen zu können. Anschließend wird das Modell der Medienkonstellation thematisiert. Hier bekommen Sie die Gelegenheit, das Gelernte in praktischen Übungen anzuwenden und zu vertiefen.

Daraufhin beschäftigt sich der Kurs vor allem mit der didaktischen Vermittlung von Lehrinhalten und beleuchtet hier zunächst das Constructive Alignment und das 4-Faktoren-Modell, welche in Zusammenhang mit dem Modell der Medienkonstellation gebracht werden.

Vertieft werden die didaktischen Grundzüge im darauffolgenden Kapitel, das Sie vor allem dazu befähigen soll, eigene Visualisierungskonzepte durch Nutzung diverser Gestaltungsprinzipien zu entwerfen. Auch der Teilbereich Game-based Learning, der zunehmend in vielen Bereiche der Lehre Zuspruch findet, wird Ihnen vermittelt und leitet zu eigenen Beispielen an.

Ebenso wird mobiles Lernen, also der Einsatz von mobilen Endgeräten in der Lehre, behandelt. Praktische Tools wie beispielsweise Actionbound, das unter anderem Educaching ermöglicht, werden vorgestellt und bieten Ihnen die Möglichkeit, diese auch im Rahmen des Kurses auszuprobieren.

Anschließend gibt Ihnen der Kurs nähere Informationen über Stud.IP, das Lernmanagementsystem, das seit einigen Jahren erfolgreich an der TU Braunschweig zur Organisation der Lehre genutzt wird. Sie erfahren, wie das System funktioniert und wie Sie es zu didaktischen Zwecken nutzen können.

Last, but not least, lernen Sie zudem was wir unter Open Educational Resources verstehen, wie diese funktionieren, welche Vorteile sie mit sich bringen und wie Sie sie in Ihrer Lehre integrieren können.

Ziel des Kurses ist es, Ihnen einen breiten Überblick darüber zu ermöglichen, was Medien in der Lehre leisten können. Anhand von Theorien und Anwendungsbeispielen werden Wissen und Fähigkeiten vermittelt, die es Ihnen ermöglichen, mediale Konstellationen zu reflektieren und didaktisch zielgerichtet in Ihrer Lehre einzusetzen.

Die Bearbeitung ist orts- und zeitunabhängig möglich, eine individuelle fachliche Beratung steht Ihnen ebenfalls zur Verfügung.

Anmelden können Sie sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.