Lernplattform Akustik

Hochverfügbare multimodale Lehrmedien in der Akustik

Die Akustik ist die Lehre vom Schall und somit intrinsisch mit dem Hörsinn des Menschen verbunden. Akustik-Lehre kann, wenn sie Lehrinhalte visuell aufbereitet, immer nur unvollständig sein. Mit der “Lernplattform Akustik”  wurde die Überarbeitung der Lehrinhalte am Institut für Konstruktionstechnik zur Akustik in Richtung neuer Lehrmedien umgesetzt. Die entwickelten Soundbeispiele, Lehrvideos, 3D-Modelle und interaktive Diagramme sind auf der Akustik-Lernplattform verfügbar und können dort jederzeit abgerufen werden.

Auf der Homepage der Lernplattform Akustik werden verschiedene Lehrelemente zur Verwendung in der Akustiklehre bereitgestellt. In Lehrvideos werden Standardversuche der Akustik knapp vorgestellt und die wichtigsten Erkenntnisse erläutert. Beispielsweise werden die Grundlagen der Wellenausbreitung anhand eines einfachen Modells erklärt. Die Bereitstellung von Soundbeispielen unterstützt die auditive Erfahrung akustischer Phänomene wie beispielsweise der Unterscheidung von Hall und Echo oder akustischer Filter. In interaktiven Diagrammen lassen sich die Auswirkungen einzelner Parameter von Gleichungen auf das Ergebnis erfahren und 3D-Modelle schwingender Objekte machen Schwingformen erfahrbar. Die Nutzung der neu entwickelten Lehrmedien erfolgt einerseits online, findet aber auch Anwendung in den Präsenzvorlesungen durch den Einsatz von Experimenten und Videobeispielen.

 

Das Projekt “Hochverfügbare multimodale Lehrmedien in der Akustik” wurde im Rahmen des in medias res-Förderprogramms  aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Sommersemester 2016 gefördert.

 

Informationen


Ausführende Einrichtung: Institut für Konstruktionstechnik - Arbeitsgruppe Vibroakustik
Lernformat: Online-Lehrmedien
Veranstaltungstyp: Präsenzlehre und Selbstlernphase
Gruppengröße: ca. 30 (Präsenz), beliebig (online)