Digitale Konstruktionswerkstatt

Modernes Lernen

Im Rahmen des Projekts wird eine digitale, plattformunabhängige und mobile Konstruktionswerkstatt aufgebaut. Diese wird mit Hilfe des Softwaretools „Adobe Captivate 9“ und des institutseigenen Lehre-Webservers erstellt. In der Konstruktionswerkstatt setzen die Studierenden mit einzelnen Konstruktionselementen eine Gesamtkonstruktion per drag and drop zusammen. Das Programm erkennt, wenn das Element an der richtigen Position ist und gibt dem Studierenden direkt Rückmeldung über seine Konstruktion.
Didaktischer Ansatz:

 

Moderne Kompetenzen

Das selbstständige Konstruieren wird erlernt und darüber hinaus die Kompetenz der Sehschule erworben. Durch diese neuen Maßnahmen und Angebote wird bei den Studierenden das zu vermittelnde Wissen dauerhafter und intensiver als bisher verankert. Die einzelnen Aufgaben werden semesterbegleitend und zeitlich limitiert bereitgestellt, die Studierenden können über ein Leaderboard spielerisch gegeneinander antreten und sich gegenseitig motivieren. Dadurch werden die Studierenden stärker zum semesterbegleitenden Eigenstudium angehalten.

Informationen

Ausführende Einrichtung: Institut für Stahlbau
Projektleitung: Dipl.-Ing. Julian Unglaub
Projektbetreuung: Ding Cai M. Sc.
Lernformat: Game-based Learning
Zielgruppe: Bauingenieurwesen/ Wirtschaftsingenieurwesen Bau, Umweltingenieurwesen
Veranstaltungstyp: Vorlesung, Hörsaalübung, Tutorien
Gruppengröße: 150-200