Expedition durch die Chemie

Fachwissen vernetzen durch Inverted Classroom

Im Projekt wurde ein Lehrveranstaltungsformat entwickelt, durchgeführt und evaluiert, in dem grundlegende Theorien, Modelle und Konzepte der Chemie entlang der drei Kernbereiche Anorganische, Organische und Physikalische Chemie in ihren Einsatzbereichen sowie Grenzen betrachtet und vergleichend angewendet werden, um den Erwerb vernetzten Fachinhaltswissens zu fördern.

Bei dem nach der Methodik des Inverted Classroom arbeitenden Lehrkonzept geht einer anwendungsbasierten Erarbeitung im Plenum eine wiederholende Selbstlernphase voraus, die auf online verfügbaren Video-Tutorials basiert; Instruktions- und Konstruktionsphase sind methodisch vertauscht. Flankierend wird dabei untersucht, inwieweit ein Wissenszuwachs erzielt werden kann und wie ausgeprägt die gewählten Theorien, Modelle und Konzepte den Erwerb vernetzten Wissens fördern. Außerdem werden Lernförderlichkeit und motivationale Aspekte der gewählten didaktisch-methodischen Konzeption evaluiert.

 

Das Projekt wird mittelfristig im Rahmen von Pro-MINT weitergeführt und dabei auf Lehrveranstaltungen zur Verknüpfung des universitären Fachinhaltswissens mit den fachdidaktischen Basiskonzepten der Chemie erweitert.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms in medias res aus Studienqualitätsmitteln  zum Wintersemester 2015/2016 gefördert.

Informationen

Ausführende Einrichtung: Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften, Abt. Chemie und Chemiedidaktik der TU Braunschweig
Lernformat: Inverted Classroom
Veranstaltungstyp: Diverse
Gruppengröße: Variabel