Flipping the classroom

Methodenlehre interaktiv

Flipped Classroom bezeichnet ein Lehr- und Lernprinzip, in dem die Phasen der Wissensvermittlung und der Anwendung im  Vergleich zu üblichen Lehrformen umgekehrt werden: Wissensgewinnung und Grundlagenvermittlung verlagern sich in eine Selbstlernphase der Studierenden. Anwendung, Diskussion und Vertiefung des Erlernten finden in der Präsenzphase statt.

Es werden wöchentlich Lerneinheiten auf Stud.IP Courseware mit einem interaktiven Skript mit Video und Audiodateien, Screencasts, Graphiken und Schaubildern, Quiz, Rechercheaufgaben sowie Verweise auf ergänzende Materialien bereitgestellt.

Außerdem lernen die Studierenden begleitend zu theoretischen Grundlagen hier auch Beispiele für deren Umsetzung kennen. Dadurch soll eine hohe Lernautonomie erzeugt werden. Bei den wöchentlichen Sitzungen werden konkrete Anwendungen des Erlernten und Übungsaufgaben bearbeitet, auftretende Fragen geklärt und spezifische Methoden vertieft.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms in medias res aus Studienqualitätsmitteln zum Wintersemester 2015/2016 gefördert.

Informationen

Ausführende Einrichtung: Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Kommunikations- und Medienwissenschaften der TU Braunschweig
Lernformat: Flipped Classroom
Veranstaltungstyp: Seminar