Forschendes Lernen in der Lernfabrik

Vermittlung von Methoden und Handlungskompetenzen

In der Lernfabrik des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik (IWF) werden bereits seit 2012 die Themen Energie- und Ressourceneffizienz interaktiv vermittelt. Unter dem Motto „Forschendes Lernen in der Lernfabrik“ wird diese Infrastruktur inzwischen auch im Rahmen der Vorlesung Energy Efficiency in Production Engineering (früher: „Sustainability in Production Engineering“) erfolgreich genutzt.

Die Idee hinter diesem Konzept ist das selbstständige Erlernen von Methoden- und Handlungskompetenzen, die bei einem klassischen Vorlesungskonzept nicht ausreichend vermittelt werden können. Die Studierenden bearbeiten aus der Vorlesung heraus entwickelte Forschungsfragen und durchlaufen so einen vollständigen Forschungsprozess im kleinen Stil. Neben der Erarbeitung dieser aktuellen Forschungsfragen steht hierbei auch die effizientere Nutzung von Energie und Ressourcen im Fokus. Die Ergebnisse halten die Studierenden in einem digitalen Forschungstagebuch fest, welche während der Vorlesung in kurzen Lehr-Lern-Einheiten gesammelt und diskutiert werden.

Die Lernfabrik besteht aus drei Bereichen: “Forschungsfabrik”, “Experimentierfabrik” und “Ausbildungswerkstatt”, die den Ansatz des erfahrbaren Lernens verfolgen. Dadurch werden die Lernziele wesentlich schneller erreicht und das Methodenwissen stärker verankert als bei traditionellen Lehrmethoden.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Lernfabrik.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Innovationsprogramms von teach4TU aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zum Wintersemester 2013/2014 gefördert.

Informationen


Ausführende Einrichtung: IWF - Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik der TU Braunschweig
Lernformat: Flipped Classroom
Veranstaltungstyp: Vorlesung mit Teamprojekt und Labor
Gruppengröße: 40 - 60