PlayING

Game-based Learning zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen im ingenieurwissenschaftlichen Studium

Vernetztes Denken kann nicht durch das Lesen eines Buches erlernt werden, sondern entsteht durchErfahrung. Im Projekt „PlayING“ wurde das Planspiel „Holistic“ entwickelt, in dem die Studierenden praktisch ausprobieren können, wie sich ein komplexer Großkonzern auf Nachhaltigkeit ausrichten lässt. Dabei gilt es, ganzheitlich zu denken und den kompletten Lebenszyklus eines Autos zu berücksichtigen, von der Produktidee, Rohstoffgewinnung, Fertigung, Nutzung bis hin zur Rückführung, Demontage und zum Recycling. Neben einem soliden Methodenwissen ist die Kommunikation mit den Mitspielerinnen und Mitspielern der Schlüssel, um bei Holistic erfolgreich zu sein.

Das Planspiel ergänzt die Vorlesung „Ganzheitliches Life Cycle Management“.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Innovationsprogramms von teach4TU aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung  zum Wintersemester 2012/2013 gefördert. Im Rahmen des Transferprogramms wurde das Projekt übertragen auf das Institut für Mikrobiologie (SoSe 2015) und auf das Institut für Automobilwirtschaft und Industrielle Produktion und das Institut für Ökologische und Nachhaltige Chemie (SoSe 2016).

Informationen

Ausführende Einrichtung: Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, Nachhaltige Produktion & Life Cycle Engineering der TU Braunschweig
Lernformat: Game-based Learning
Veranstaltungstyp: Planspiel
Gruppengröße: ca. 30