Producing and Podcasting Film Audio Commentaries

Produktion eigener filmanalytischer Audiokommentar-Podcasts durch Studierende.

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stand das Erlernen neuer Kulturtechniken, die in den Geisteswissenschaften immer wichtiger werden.

Neben die regelmäßigen lehrergelenkten Seminarsitzungen in traditionellen Lehrräumen, einem PC-labor und einem Aufnahmestudio traten daher Phasen produktionsorientierten, selbstgesteuerten Lernens zu Hause. Zur Unterstützung vor allem der lernergesteuerten Phasen wurde eine produktionsorientierte Lernumgebung entwickelt, die in Form eines Tutoriums die Studierenden selbst als Filmanalytiker und Filmkritiker die Formen und Produktionsweisen eines Audiokommentar-Podcast ausprobieren lies.

Die Studierenden machten sich zunächst vertraut mit mediengestützter Filmanalyse sowie mit Prozessen, die das Skripterstellen ermöglichen, erlernten aber auch praktische mediale Techniken wie Tonaufnahme, Tonschnitt und Wikibearbeitung. Sie erforschten und verwendeten auch gleichzeitig das ihnen bisher unbekannte Format des Audiokommentars und des Video-Essays als Möglichkeit von Wissensproduktion und Wissensvermittlung.

Aufbauend auf den erstellten Materialien und auf dem anlässlich der Veranstaltung etablierten internationalen Expertennetzwerk, soll vor allem das neue Format des Video-Essays künftig in thematisch zugeschnittenen Seminaren als begleitendes Format der Leistungserbringung etabliert werden. Gleichzeitig wird angestrebt, die Ergebnisse des Projektes durch Kooperation mit anderen Instituten der TU Braunschweig im Studiengang KTW sowie ggf. auch für Promotionsprogramme auszubauen.

Das Projekt wurde im Rahmen des in medias res Programms aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung  zum Sommersemester 2016 gefördert.

Informationen

Ausführende Einrichtung: Institut für Anglistik und Amerikanistik, Literatur- und Kulturwissenschaften, TU Braunschweig
Lernformat: Flipped Classroom, anwendungsorientiertes Lernen
Veranstaltungstyp: multimodales StudIP-basiertes Tutorium zum Seminar
Gruppengröße: 35