Foto via CC pixabay

Wichtige Neuerungen im §52a Urheberrechtsgesetz verschoben

Der „Spotlight Lehre“ Termin am 17. Januar 2017 mit dem Thema „Rechtssichere Online-Lehre: Wichtige Neuerungen im § 52a Urheberrechtsgesetz“ wird wegen der aktuellen gesetzlichen Lage in das Sommersemester 2017 verschoben. Änderungen der Rechtslage sind erst ab dem 30.9.2017 zu erwarten.
Für alle Stud.IP NutzerInnen ändert sich deshalb bei der Bereitstellung von Sprachwerken, d.h. wissenschaftlichen Texten und Zeitschriftenartikeln, gemäß § 52a UrhG vorläufig nichts. Somit sind alle bereits hochgeladenen Dokumente in Stud.IP weiterhin frei zugänglich. Zum 1.1.2017 sollte ursprünglich die Pauschalvergütung von § 52a UrhG enden, so dass die Nutzung des Paragraphen nur durch den Beitritt zu dem Rahmenvertrag mit der Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) möglich gewesen wäre. Die Technische Universität Braunschweig hatte diesen Beitritt abgelehnt.

Alle Informationen und Entwicklungen zum § 52a UrhG finden Sie auf der Informationsseite der TU Braunschweig hier.
Falls Sie Fragen zum § 52a UrhG haben, können Sie diese gerne an 52a@tu-braunschweig.de richten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.