Persönlicher Lerndialog in Stud.IP

Durch das Tool „Persönlicher Lerndialog“  ermöglicht Stud.IP einen veranstaltungsbezogenen, persönlichen Dialog zwischen Lehrenden und Studierenden, ähnlich einer E-Mail oder Chat-Kommunikation.

Diese wird gebündelt an einem Ort angezeigt. Unbeantwortete Dialoge werden durch das Tool hervorgehoben.  Lehrende sehen alle Dialoge mit allen Studierenden, die Studierenden sehen jedoch jeweils nur den eigenen Dialog.

Gerade in Veranstaltungen, in denen mehrere Dozierende lehren, eignet sich dieses Tool um die Kommunikation mit Studierenden zu erleichtern. Alle Lehrenden haben Einsicht in den Gesprächsverlauf und können auf Nachrichten der einzelnen Studierenden reagieren.

So lässt sich sicherstellen, dass alle Beteiligten des Persönlichen Lerndialogs über die gleichen Informationen verfügen. Absprachen lassen sich leichter treffen und im Nachhinein durch die Exportmöglichkeit als PDF-Datei auch auf lange Sicht nachvollziehen.

Auf diese Weise können spezifische Aufgaben an die Studierenden vergeben werden.   Besonders eignet sich PerLe als Unterstützungstool für Beratungsgespräche oder Feedbackprozesse und es sind Coachings, z. B. während der Praktikumsbetreuung oder der Vorbereitung von Referaten und Hausarbeiten möglich.

Ebenso ist es denkbar, dass dieses Tool als Lerntagebuch eingesetzt wird, in welches die Lehrenden Einsicht erhalten und so die individuelle Kompetenzentwicklung von Studierenden begleiten.

Das Tool wird über die Lehr-Lern-Plattform Stud.IP bereitgestellt, alle gespeicherte Daten lagern auf hochschulinternen Servern. Personenbezogene Daten werden auf Grundlage des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG) und des Niedersächsischen Datenschutzgesetzes (NDSG) verarbeitet.

Zur Einführung in die grundlegende Funktionsweise gibt es hier ein Erklärvideo zu PerLe:

AnsprechpartnerInnen