Podcasts produzieren mit Audacity

Podcasts bieten sich an, um sprachlich und gegebenenfalls auch klanglich gut vermittelbare Lehrinhalte zur Verfügung zu stellen. Denkbar sind auch Formate wie Gespräche, Diskussionen und Interviews sowie darüber hinaus unterhaltende oder erzählende Formen. Die Reduktion auf die auditive Ebene ermöglicht generell eine intensivere Ansprache an den Zuhörer.

Ein geeignetes Tool für die Erstellung von Podcasts ist das auf den Internetseiten des Herstellers kostenlos erhältliche Audioprogramm Audacity. Hiermit können Sprache, Klang und Musik aufgenommen, bearbeitet und exportiert werden. Daneben bietet Audacity alle für eine professionelle Produktion nötigen Bearbeitungsoptionen und Effekte.

Die nüchterne Benutzeroberfläche sowie die sparsam erklärten Funktionen erfordern eine gewisse Einarbeitungszeit. Zur Einführung wird eine Kurzanleitung angeboten und weitere Tutorials lassen sich über die Onlinesuche leicht finden. Die investierte Zeit lohnt sich insofern, dass die Programmstruktur und das Bedienkonzept schlüssig sind und prinzipiell ein zügiges Arbeiten erlauben. Audacity ist für Windows, macOS und Linux erhältlich.

Eine gute Einführung in das Programm bietet dieses Lehrvideo:

Die Software Audacity ist frei erhältlich und der Download erfordert keine Registrierung. Abgesehen von der Emailadresse werden keine personenbezogenen Daten erhoben und vom Benutzer erstellte Inhalte werden offline auf dem Rechner gespeichert. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.audacityteam.org/contact/privacy-policy/

AnsprechpartnerInnen