Realtimeboard – Kollaboratives Arbeiten mit virtuellen Whiteboards

Mithilfe des Realtimeboards können Lehrende und Lernende simultan oder singulär auf einer virtuellen Fläche, oder auch Canvas (dt. Leinwand) arbeiten, sich dort austauschen und Ergebnisse präsentieren.
Der Canvas ist dabei potentiell endlos skalierbar und bietet Raum für grafische Elemente, Textfelder, Bilder und Freihandzeichnungen. Ebenso sind sowohl Ansichtsfenster für diverse Dokumente (Word, Powerpoint, PDFs) als auch Abspielfenster für interaktiven Content (YouTube-Videos oder Google Maps-Daten) integrierbar. Einzelne Objekte können von Nutzern und Nutzerinnen mit Kommentaren versehen und verschlagwortet werden. Zudem bietet die intuitive Benutzeroberfläche sowohl eine Chat- als auch Videochat-Option für aktive Teilnehmende. Jene Features begünstigen insbesondere kollaborative Lehr-/Lernszenarien und können via Smartphone und Tablet komfortabel in mobilen Kontexten genutzt werden.

Abschließend können die entstandenen Boards online geteilt oder als JPEG oder PDF exportiert werden. In geeigneten Fällen ist auch die Ausgabe als Exceldatei möglich.

Das Tool kann am Desktoprechner via Browser und auf mobilen Endgeräten via Apps für Android, Apple und Windows genutzt werden.

 

Eine kurze Einführung in englischer Sprache gibt es hier:

 

Für alle, die etwas mehr Zeit mitgebracht haben, hier ein ausführliches Hands-on-Tutorial in deutscher Sprache:

 

Alle User-Informationen, die im Rahmen der Nutzung erhoben werden, sind über das EU-U.S. and Swiss-U.S. Privacy Shield Framework geschützt. Die Rechte erstellter Inhalte liegen laut RT bei den Nutzern und Nutzerinnen – die Betreiber und Betreiberinnen behalten sich jedoch vor, die Daten für interne Optimierungsprozesse zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter:
https://realtimeboard.com/legal/terms-of-service/  und https://realtimeboard.com/security/.

 

AnsprechpartnerInnen